logo
line decor
     
line decor

 
 
 

 

Welpenfrüherziehung

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es nie zu früh ist mit einem Welpen zu arbeiten, da er ja vom ersten Tag im neuen Zuhause Regeln erlernen muss. Gerade in der Anfangszeit stellen sich ja viele Fragen zum richtigen Umgang, zur liebevollen Grenzsetzung, zur Fütterung, zur Stubenreinheit und eventuell zur Zusammenführung mit weiteren Haustieren. Hier kann ich Sie dann von Anfang an begleiten. Schön wenn man als Hundetrainer helfen darf die Dinge von Anfang an in richtige Bahnen zu lenken und beraten kann und nicht erst zugezogen wird, wenn sich unerwünschtes Verhalten eingespielt hat oder die Vertrauensbasis zwischen dem Welpen und dem Hundebesitzer schon negativ belastet ist.

Wichtig ist beim Arbeiten mit Welpen, dass man in Ruhe und mit wenig Ablenkung arbeiten kann, so dass er sich auf das konzentrieren kann was man ihm beibringen will. Sozialkontakt darf natürlich bei den Kleinen nicht zu kurz kommen, aber von reinen Welpenspielgruppen halte ich persönlich nichts, da diese leider zu oft in ein reines Stressprogramm ausarten, wo gemobbt wird und die Welpen oft zu grobes Spielverhalten lernen und folglich keine ausreichende Stressresistenz ausbilden können. Ich lasse Welpen von Anfang an mit verschiedenen gut sozialisierten Hunden kontakten und spielen, aber in einem solchen Rahmen, dass ich als Trainer jederzeit dafür Rechnung tragen kann, dass es keinem Hund zu viel wird oder er negative Erfahrung sammelt.